Ich will Wohnungen für Hessen bauen.

Wie wir wohnen, prägt uns. Wie ich wohne, prägt mich. Wohnen ist mein Thema. Nicht, weil gerade alle Politiker dieses Thema für sich entdecken, sondern weil es eines der großen Themen meines Lebens ist. Eine Wohnung ist mehr als eine Unterkunft. Die Wohnung, das Haus, in dem wir leben, ist unser Zuhause. Die Art, wie wir wohnen, macht uns zu dem, der wir sind.

Bild: Astrid Knie

Ich war fünf Jahre alt, als meine Familie nach Gießen in die Nordstadt zog; in eine kleine Wohnung direkt an der Durchgangsstraße in diesem traditionellen Arbeiterviertel. Die Wohnung war zu klein für unsere große Familie, aber mehr Zimmer konnten wir uns nicht leisten.

Meine Mutter und mein Vater bezogen das eine Schlafzimmer und teilten es mit meiner damals noch sehr kleinen Schwester. Mein Großvater bekam das zweite Zimmer. Meine zwei Brüder und ich bekamen das dritte. Acht Quadratmeter für drei Jungs. Daran sollte sich in unserer Jugend nichts ändern. Ein Schrank, zwei Betten unten und ein drittes Bett als Stockbett darüber. Es war unser Zuhause, in dem wir eng zusammenrückten.

Nähe ist eine prägende Erfahrung meiner Kindheit und Jugend. Wir hatten keine Privatsphäre. Wir teilten jeden Raum. Sich aus dem Weg gehen zu können, war in der Wohnung ausgeschlossen. Wir mussten uns immerzu den Meinungen und Überzeugungen der anderen stellen. Das galt nicht nur für mich und meine Brüder, sondern auch für meinen Vater und meinen Großvater. Mein Vater war Soldat. Mein Großvater überzeugter Antimilitarist. Der Streit war vorprogrammiert. Der Streit kam.

Wenn man so eng beieinander wohnt, dann lernt man streiten – streiten und verzeihen. Man lernt, seine eigene Position durchzuhalten und gleichzeitig, den Streit nie so weit eskalieren zu lassen, dass der Kontakt abbricht. So mache ich bis heute Politik. Hart in der Sache und immer versöhnlich im Zwischenmenschlichen.

Hart in der Sache bin ich, wenn es um den Wohnungsbau in Hessen geht. Ich will, dass das Land Hessen Wohnungsbau betreibt. Es ärgert mich, dass in diesem Bereich zu wenig und wenn, dann das Falsche passiert. Viel zu oft werden Grundstücke, die dem Land gehören, an Spekulanten verkauft. Man möchte maximalen Gewinn erzielen. Heraus kommen Luxuswohnungen für internationale Käufer, die in den boomenden Metropolen Hessens ihre fünfte Ferienwohnung einrichten wollen. Ich möchte, dass wir kleiner bauen. Für Menschen, die zusammenrücken, weil sie weniger Geld haben als die Superreichen. Für Menschen, die – obwohl sie wenig Geld haben – ein Recht darauf haben, auch in unseren Städten noch ein Zuhause zu finden. Für Erzieherinnen, Polizisten, Handwerkerinnen, Bankangestellte oder Wissenschaftlerinnen.

Ich will, dass wir Wohnungen so bauen, dass man sie sich nicht gerade eben noch so leisten kann. Sondern so, dass man sie sich auch dann noch leisten kann, wenn etwas schiefgeht.

1982 erkrankte mein Vater. Er kam wegen Problemen mit der Bauchspeicheldrüse ins Krankenhaus. Ein halbes Jahr musste er im Krankenhaus bleiben. Meine Mutter hielt ihm dort jeden Tag die Hand. Für uns als Familie bedeutete das in der kleinen Wohnung in Gießen viel Veränderung. Das Geld fehlte an allen Ecken und Enden. Die Sorgen nahmen  überhand, die Spannung stieg. Weil mein Vater wegen der Krankheit nicht leicht zurück in den Beruf fand und Umschulungen machen musste, verbrachte er viel Zeit zu Hause. Die Situation lastete auf allen, suchte sich ihre Ventile. Ich kenne die Belastungen von Familien, die nicht mehr weiterwissen. Ich rede nicht nur darüber, ich habe sie hautnah erlebt.

Wohnen ist eine der großen sozialen Fragen. Weil die Angst davor, sich das eigene Zuhause nicht mehr leisten zu können, viele betrifft. Man löst diese Angst nicht durch Sonntagsreden, sondern dadurch, dass man wieder Wohnungen baut, die sich ganz normale Familien auch leisten können. Ich weiß, wie wichtig das ist. Ich nehme das ganz persönlich wichtig. Deshalb ist mir mein Versprechen sehr ernst. Ich gebe es nicht ab, weil es Stimmen bringt, sondern weil es meiner Erfahrung eine Stimme gibt: Ich will Wohnungen für Hessen bauen. Ich will Wohnungen bauen, die man sich ganz sicher leisten kann.