MontagsLichter

MontagsLichter gibt all denjenigen, die eine humanistische Haltung, menschliche Hilfsbereitschaft und Abneigung gegen rassistische, homophobe, antisemitische oder frauenfeindliche Parolen haben, eine Stimme. Mit zahlreiche Projekten und Aktionen setzten sie Zeichen gegen Fremdenhass und für die Solidarität aller Menschen.

Die Initiative setzt sich für eine gesamtgesellschaftliche Sensibilisierung für die Lage armer und bedürftiger Menschen ein. Dazu nutzen sie sämtliche Zugänge zu öffentlichen und privaten Medien, aber auch den Kontakt zu den Menschen vor Ort, Kontakte zu Prominenten, eigene Veranstaltungen Projekte und Maßnahmen sowie das freiwillige Engagement von Menschen jeder Altersgruppe.

Sie unterstützen weltweit Menschen in Kriegs- und Krisengebieten oder Ländern ohne demokratische Staatsgewalt, ihre eigenen Ressourcen zu mobilisieren. Sie bieten Menschen auf der Flucht während ihres Weges grundlegendste Bedürfnisse nach Nahrung Unterkunft und Versorgung und helfen Menschen am Ziel ihrer Flucht ohne Unterschied zu Einheimischen, ein selbstbestimmtes und menschenwürdiges Dasein in Freiheit und sozialer Sicherheit zu führen.

Die Projekte sind auf Nachhaltigkeit ausgerichtet und möchten Lösungen anbieten, die zu dauerhaften Entwicklungen beitragen. Die unbefristet angelegten Projekte werden durch zeitlich limitierte Aktionen begleitet und unterstützt, dabei verstehen sich die ehrenamtlichen Mitarbeiter/Innen und Helfer/Innen als Brücke zwischen wohlhabenden und armen Menschen.

Weitere Informationen finden Sie unter
http://montagslichter.de/ und https://www.facebook.com/montagslichter/?fref=ts