Aufgabe und Leitbild: ELTERN HELFEN ELTERN

Das Team von „Eltern helfen Eltern“ sind selbst Eltern, haben unterschiedlich viel Geld, sind berufstätig, arbeitssuchend, Hausfrauen oder Hausmänner. In Deutschland geboren oder erst seit kurzem hier, machen Familienarbeit und wissen, was es heißt, Eltern zu sein. Beste Voraussetzungen also, um selbst anderen Eltern im Alltäglichen zu helfen, und das seit vielen Jahren.

Im März 1977 führten engagierte Frauen eine Passantenbefragung an einem Infostand im Seltersweg in Gießen durch: „Wohin mit dem Kind – bei Krankenhausaufenthalt, Berufstätigkeit und plötzlicher Verhinderung der Eltern?“ Erste Anfragen für Vermittlungen von Kinderbetreuungen kommen auf die Initiatorinnen zu und daraus entsteht die Idee für einen Verein.

Der Verein arbeitet grundsätzlich überkonfessionell und überparteilich. Für die Arbeit gilt: Unabhängig davon, woher Menschen stammen, welche Muttersprache sie sprechen, welcher Religionsgemeinschaft sie angehören oder welchen Bildungsstand eine Familie hat – die Bedürfnislage der jeweiligen Familie steht im Mittelpunkt, für die ein passendes, qualifiziertes und möglichst niederschwelliges Angebot vorgehalten wird.
Seit der Gründung von „Eltern helfen Eltern e.V.“ im Jahr 1978 ist das Ziel, Mütter und Väter in der Erziehung und Betreuung von Kindern zu unterstützen. Ein wichtiger Bereich ist daher die Vermittlung einer passenden Kinderbetreuung. „Eltern helfen Eltern“ vermittelt Tagesmütter, Babysitter oder Kinderfrauen, die kurz- oder auch längerfristig die Betreuung der Kinder übernehmen können. Auch bei Betreuungsengpässen, wenn zum Beispiel ein Elternteil krank wird, wird versucht, gemeinsam mit Betroffenen eine Lösung zu finden.
Die offenen Cafes, Alleinerziehenden-Treff und der Minikindergarten geben die Möglichkeit, mit anderen Eltern und Kindern in Kontakt zu kommen oder Kinder stundenweise betreuen zu lassen.
„Hallo-Welt – Familien begleiten“ ist ein Angebot für alle Familien in Stadt und Landkreis Gießen mit einem Neugeborenen. Eine ehrenamtliche „Botschafterin“ besucht die Familie zuhause und übergibt das Familienbegleitbuch. Im Buch sind wertvolle Informationen und Tipps für die ersten drei Lebensjahre mit dem Baby zusammengestellt. Und auf Wunsch steht die Botschafterin der Familie auch weiterhin mit Rat, Tat, Herz und Verstand zur Seite.
Im Mütter- und Väterzentrum bieten offene Treffs Kontaktmöglichkeiten mit anderen Eltern in ähnlichen Lebenssituationen. In Vorträgen wird zu Aktuellem rund um das Thema Familie berichtet.
Die ehrenamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Kinder- und Jugendtelefons nehmen telefonisch anonym (und auch für Handy-Anrufer kostenfrei!) die Sorgen und Nöte von Kindern und Jugendlichen entgegen, hören zu und geben Hilfe zur Selbsthilfe.
Die Arbeit von „Eltern helfen Eltern“ basiert u.a. auf der ehrenamtlichen Mithilfe der Mitglieder und Freunde des Vereins.

Weitere Informationen finden Sie hier:
http://www.ehe-giessen.de