Pressemitteilung:

19. Juli 2017

Thorsten Schäfer-Gümbel: Worte bewirken mehr als Waffen – Federica Mogherini setzt auf die Macht der Diplomatie

Hessischer Friedenspreis

Der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag und der SPD in Hessen, Thorsten Schäfer-Gümbel, hat der Außenbeauftragten der Europäischen Union, Federica Mogherini, zur Auszeichnung mit dem Hessischen Friedenspreis gratuliert.

Schäfer-Gümbel sagte heute: „Federica Mogherini setzt – ganz in der Tradition der Sozialdemokratie – auf die Macht der Diplomatie. Verbindlich, aber selbstbewusst, beweist sie allen politischen Scharfmachern immer wieder aufs Neue, dass bei internationalen Konflikten Worte weiterhelfen als Waffen. Sie ist die Stimme und das Gesicht der EU in der Welt – anerkannt in den Mitgliedsländern und hochgradig respektiert von der internationalen Gemeinschaft. Es ist ihr Verdienst, dass die Gemeinschaft der europäischen Staaten im Rest der Welt mit dem Gewicht auftreten kann, das der EU gebührt. Das Kuratorium des Hessischen Friedenspreises hat mit der Entscheidung, in diesem Jahr Federica Mogherini auszuzeichnen, eine hervorragende Wahl ganz im Sinne des sozialdemokratischen Preisstifters Albert Osswald getroffen.“